Humanitäre Spendenaktion

Helfen Sie jetzt
4 5 4 0 0 0

Projekte Ukraine Spendenaktion

Zwischenstand Spendenaktion Ukraine 09.03.2022

Hier finden Sie einen Zwischenstand zu unserer Spendenaktion für die Ukraine. (Stand 09.03.2022)

Eine Woche nach Start unserer humanitären Spendenaktion können wir ein sehr erfreuliches Zwischenfazit ziehen, das wir hier gerne mit Ihnen teilen.

Mit Stand 7. März sind auf dem Spendenkonto 64.219,45 Euro eingegangen. Ein Betrag, der zusätzlich zu den 150.000 Euro von profine für den Kauf dringend benötigter Hilfsgüter verwendet wird bzw. bereits verwendet wurde (Medikamente, Lebensmittel, Hygieneprodukte etc.).

Die zahlreichen Spenden kamen aus ganz unterschiedlichen Richtungen: Von Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen aus dem Umkreis unserer Standorte, aber auch von unseren inländischen und internationalen Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern usw. usw., sozusagen aus der gesamten „profine Familie“.

Es gab mehrere große Geldspenden (bspw. Kolkhorst Fenstertechnik oder Textil Willhelm Pirmasens) und auch zahlreiche kleinere. Die einzelnen Geldspenden reichen von 50 Euro bis in den vierstelligen Bereich. Ferner haben uns verschiedene Unternehmen Rabatte beim Kauf von Waren eingeräumt.

Von einem Nachbarunternehmen, team energie GmbH & Co. KG in Berlin, haben wir die Tankfüllung für den ersten Transport bekommen, MEWA Textil-Service hat Thermounterwäsche geliefert - um nur zwei Beispiele von Sachspenden zu nennen.

Besonders gefreut hat uns auch, dass unser ehemaliger Mitarbeiter Michael Weiss, alias „Der Schokomichel“, seine Einnahmen vom letzten Wochenmarkt in Pirmasens für die Aktion gespendet hat.

Der erste LKW hatte vergangenen Freitag unser Werk Berlin verlassen und hat mittlerweile nach langer Fahrt seine Ziele in der Ukraine erreicht.

Am Standort Pirmasens wurden am Montagabend (7.3.) weitere Waren auf Paletten verstaut und durch Auszubildende und Kolleg/-innen verladen, damit ein LKW diese nach Berlin bringen konnte. Gestern haben die Berliner Kolleg/-innen diese Ware abgeladen und sortiert, um den nächsten Transport vorzubereiten – trotz des dortigen Feiertages am 8. März.

Geld- und Sachspenden nehmen wir weiterhin gerne entgegen, um weitere Transporte in die Ukraine zu organisieren. Die Gelder fließen zu 100 Prozent ihrem Zweck zu, es fallen bei der Stiftung keine Kosten an, da dabei auf die Mitarbeiter/-innen und die Infrastruktur des Unternehmens profine zurückgegriffen wird. Aktuell sind rund zwanzig Angestellte zusätzlich zu ihrer Tagesarbeit in die Spendenaktion eingebunden, zusätzlich mehrere Auszubildende.

Herzlichen Dank an alle bisherigen Spender/-innen für die überragende Unterstützung!

Ebenso danken wir der Presse an dieser Stelle für die bisherig